Schaudepot Pasenbach

Haustafel Hl. Leonhard

Die „Dachauer Haustafeln“ waren Schmuck und Schutzsymbol zugleich. Im 19. Jahrhundert fand man diese Platten aus Solnhofer Stein an vielen Bauern- und Handwerkerhäusern im Dachauer Land und in der näheren Umgebung. 2017 widmete ihnen das Schaudepot in Pasenbach eine Ausstellung.

In Vierkirchen wurde und wird besonders auf den Schutz des Hl. Leonhard vertraut, was sich in der jährlich stattfindenden Leonhardi-Wallfahrt in Pasenbach zeigt und im dortigen Schaudepot  dokumentiert wird.

Die abgebildeten Haustafeln mit dem Hl. Leonhard und der Kreuzigung befanden sich am Eingang zum „Reindl-Hof“ in Vierkirchen:

Auf dem Foto sieht man das Anwesen „Beim Reindl“ um 1909. Das Haus soll um 1835 erbaut worden sein, nachdem der Vorgängerbau abgebrannt war und bestand in dieser Form bis 1911. Danach wurde es aufgestockt und modernisiert. Auf dem Foto erkennt man links und rechts der Eingangstüre die beiden Haustafeln, die noch immer den Zugangsbereich des heutigen Wohnhauses zieren.

Der Herr rechts vor der Türe ist vermutlich der Hofbesitzer Thomas Bertold, die Dame links davon seine Frau Maria, geb. Glas.

Heute sind die Tafeln am modernen Wohnhaus angebracht: